Viszerale Biodynamik

The Power Within, Ausbildung in Viszeraler Biodynamik Für Therapeuten und Studenten der CranioSacral-Therapie und der Osteopathie, BioDynamik-Kenntnisse werden vorausgesetzt

Die zertifizierte Ausbildung „VISCERALE BioDynamik“ in Finning / Ammerseegegend bei München umfasst 88 Stunden (a 60 min) und richtet sich an CranioSacral-Therapeuten und Osteopathen mit BioDynamischer Basisausbildung.
Die Ausbildungsgebühr beträgt jeweils 480 € wenn nicht anders vermerkt. Die Ausbildung ist auf max. 16 Teilnehmer begrenzt.
Kursbeginn verbindlich immer Donnerstag Abend 19 Uhr bis Sonntag 14 Uhr, wenn nichts anderes in der Kursbeschreibung steht.

Immunsystem, Emotionen, Stoffwechsel, Statik, Kommunikation:
Jedes Organ hat seit der embryonalen Entwicklung seine eigene Schwingung seine Melodie und Potency;
Wir wollen dieser individuellen Qualität lauschen, mit Verständnis und Empathie, mit gutem anatomischen und physiologischen Wissen, sowie traditionellen Überlieferungen z.B. aus der TCM, für das Erwachen seiner ursprünglichen Kraft.

Unsere Organe sind auch Sinneswerkzeuge. Durch pränatale Ereignisse und nachgeburtliche (emotionale) Prägungen, Ernährung, Unfälle, Operationen etc. haben Irritationen stattgefunden, die diesen sensorischen Aspekt zurückgedrängt haben:
Die Viscerale BioDynamik-Ausbildung möchte diese Sinne wieder erwecken, Ihnen den Raum einräumen der Ihnen gebührt. Information und Intuition darf wieder frei fließen. Unser Immunsystem, unser limbisches System und unsere soziale Kompetenz entfalten sich.

Wir erkunden den embryologischen Ursprung der Organe und deren vorgeburtliche Prägungen. Das Verständnis dieser Prägungen ist die tragende Säule unserer Arbeit. Wir erkennen die Auswirkungen von Schock- und Trauma auf unsere Organsysteme und unterstützen die Regulationsmechanismen und die Balance des autonomen Nervensystems.

Die Stille und der Primäre Atem in den Organsystemen

Unser Fokus unterstützt die Resonanz der Primären Respiration in den Organsystemen.
Die fluide Matrix des Organs findet den Zugang zur Stille, um das ursprüngliche Potenzial – die Kraft unserer Organe wiederzuerwecken

VIS-ABD

  Die abdominalen Organe,  Verdauungstrakt

09. – 13. Mai 2018
Kursbeginn verbindlich immer Mittwoch Abend 19 Uhr bis Sonntag 14 Uhr
Ausbildungsgebühr beträgt 560 €

Ein freies, vitales Verdauungssystem betrifft den Stoffwechsel und wirkt sich gleichermaßen auch auf die persönliche/ emotionale Entwicklung aus. Wie wir unsere Nahrung aufnehmen, verarbeiten und ausscheiden ist ein Spiegelbild für unsere sozialen Beziehungen.

Bei vielen SchmerzpatientInnen (z.B. Hartnäckige Muskel- oder Gelenkschmerzen) finden wir primäre viscerale Dysfunktionen als Ursache. Wir wollen diese visceralen Ursachen erkennen,behandeln und die Spannungsmuster und Irritationen im jeweiligen Organ und in seinem bindegewebigen Aufhängungssystem (Meso) ansprechen.

Die Erfahrung der embryologischen Entwicklung, das erfühlen der Wachstumsbewegungen, die Resonanz in den metabolischen Stoffwechselfeldern und arteriell-nervale Versorgung verweben sich zu einem lebendigen Puzzle, dass sich in den Behandlungssequenzen kraftvoll zusammenfügt.

  • Das Peritoneum, Magen, 12-Fingerdarm, Omentum minus und Solar plexus, Leber – Gallensystem, Dünndarm, Dickdarm und Sigmoid werden wir genauer betrachten.
  • Zusammenspiel der Abdominalorgane und des Peritoneums
  • Das Meso, die Infrastruktur der Verdauungsorgane öffnen
  • die Plexi des autonomes Nervensystem: Die Steuerung an der richtigen Stelle beinflussen
  • unsere Portale: Cardia, Pylorus, Sphincter oddi und Illiocäkalklappe
  • Organspezifische Prägungen und emotionale Ladungen

Häufig kristallisieren sich erst durch die Viscerale Arbeit emotionale Zusammenhänge und Prägungen der Lebensgeschichte heraus. Wir erkunden das Zusammenspiel der Organe und der Plexi des autonomen Nervensystems.

VIS-PEL

   Die Organe des Schoßraums


03. – 07. Okt. 2018

Den Schoßaum zu berühren, beim Mann wie bei der Frau ist die Berührung eines heligen Raumes,
ein Raum, der das Potential hat Leben zu besamen oder zu empfangen.
Eine klare Präsenz in den ersten beiden Chacren stärkt unsere Erdverbundenheit und unsere „Wurzelkraft“.
Hier liegt der ONE-POINT – unser Strong-Heart, das ausgebildet sein muss, um dem physisch-emotionalen Herz die Möglichkeit zu geben sich zu öffnen.
Die Entwicklung der Nieren, der Hoden und Eierstöcke führt uns zur Generation unserer Großeltern. Es wird deutlich, warum die Nieren und die Fortpflanzungsorgane für das Ur-Chi verantwortlich sind und die Ahnenlinie repräsentieren.

Aufgrund unserer Erziehung, und frühen Prägungen kann die Energie des Beckens und damit unsere aufsteigende Lebensenergie sich nicht immer frei entfalten.

Achtsam und respektvoll bieten wir einen Raum in dem selbst tiefe intime Grenzüberschreitung heilen kann.

Inhalt:

  • epigenetische Prägungen im Schoßraum
    embryologische Entwicklung und Wachstumsbewegung der Nieren
    Hoden, Eierstöcke und Gebärmutter
  • Wir erkunden das Zusammenspiel der Organe und dem autonomen Nervensystem
  • Die Anatomie der Ligamente und Aufhängungssysteme im Becken
  • Geburtsvorbereitung, detaillierte Arbeit an der Coccysmuskulatur
  • Nervus pudendus
  • Hormonelle und emotionale Zusammenhänge
  • Die „Feinde“ des ersten Chacras, die Feinde des zweiten Chacras

Angebot:

• Zugang und Verständnis der Zusammenhänge der Beckenorgane.
• Primäre viscerale Dysfunktionen erkennen und behandeln
• Spannungsmuster im Gewebe und im emotionalen System lösen
• Wir wollen die Verbindungen vom Nervensystem, dem CranioSacralen und dem Visceralen System erkennen

VIS-THX 

  Die thorakalen Organe

04. – 07. April 2019

Das Herz ist wohl das faszinierendste und mystischste aller Organe. Es entsteht aus der Fluiden Dynamik des Embryos als erstes Organsystem. Es beginnt schon am 21. Tag zu schlagen.

Seine spiralige Entwicklung und seine Reaktionen auf emotionale Irritation – schon im Mutterleib – lassen ihm in der BioDynamischen Arbeit eine spezielle Stellung in Bezug zum Flüssigkörper zukommen. Die Biodynamische Arbeit ist eine Arbeit des Herzens.

Ist das Herz in seinen Aufhängungen eingeschränkt, muss es sich zu sehr anstrengen um seine lebenswichtige Pump- leistung zu vollbringen und es ermüdet vorzeitig. Ein kraftvolles, dynamisches Herz arbeitet voller Freude und besitzt die Fähigkeit Liebe zu fühlen und auszudrücken. Das Herzfeuer (Shen) ist die Voraussetzung für eine kraftvolle Sprache und strahlende Augen.

Langes Leben fördern

  • Die embryologische Entwicklung des Herzens
  • Das Verständnis der biomechanischen Einbindung zum Zwerchfell, Wirbelsäule, Sternum und Schädelbasis gibt uns ein tiefes Verständnis für den Support des Herzens
  • Der außergewöhnliche Aufbau der Herzmuskelfasern: Was braucht das Herz um die Elastizität und damit die Effizienz der Bewegungsdynamik des Herzens aufrechtzuerhalten und seine Ermüdung zu vermeiden
  • Wie Herz als Organisationszentrum unseren Körper strukturiert  … von Anfang an
  • Wie das Herz wieder das Zentrum unserer Liebesfähigkeit wird
  • Die Herzebene = Beziehungsebene: Die Beziehungsebene zu unseren Klienten klären
  • Herz-Feuer- SHEN; Die Herz-Zündung nach Trauer und Trauma initiieren
  • Die Bewegungsdynamik der Lungen
  • Die Lungenlappen und ihr Zusammenspiel behandeln
  • Behandlungsstrategien nach Lungenentzündungen, Pleuraproblemen, Asthma
  • Geburtsarbeit: Das synchronisieren des ersten Atemzugs
  • Thymus und Mediastinum sensibler Raum inmitten des Brustkorbs
  • Irritationen des Immunsystems